Hier finden Sie Presseartikel zu folgenden Themen

CONVOVent - neue Kondensationshaube
Wann: 05.03.2004
Wo: Eglfing
Dicke Luft ?Eglfing. Grillen im Front-Cooking Bereich mit CONVOTHERM.Lästige Grill- und Bratgerüche gehören der Vergangenheit an. CONVOTHERM stellt die neue CONVOVent Kondensationshaube vor.Eine Besonderheit ist die Lüftertechnik hinter dem Kondensationsbereich – sie fängt Dampf und Gerüche besser auf.Lieferbar für die typischen Front Cooking Modelle OSP 6.10 und OSP 10.10.Bedenkenloser Betrieb ist gewährleistet in allen Front-Cooking Bereichen wie Heiße Theke, Grill- und Bratstationen sowie Imbiß und Free-Flow, auch bei kritischen Grillprodukten.Dadurch liefert CONVOTHERM nun den kompletten geruchfreien Heissluftdämpfer. Denn durch das CLOSED SYSTEM bleiben dampfhaltige Wrasen, Gerüche und Hitze ohnehin im Garraum.Auch beim Öffnen der Tür ist nun gewährleistet dass die Luft rein bleibt. Die Haube verfügt über einen separaten Kaltwasseranschluss sowie über einen Wasserablauf, welcher mit dem Ablauf des Heißluftdämpfers kombiniert werden kann, so dass bauseitig keine zusätzliche Anschlüsse außer denen des Heißluftdämpfers erforderlich sind.

Deutschland auf dem Siegertreppchen!
Wann: 29.01.2003
Wo: Lyon
Claus Weitbrecht gewinnt 3. Preis bei der Endausscheidung in Lyon Lyon 28.-29. Januar 2003. 23 teilnehmende Länder traten zum 9. Bocuse d’Or, dem weltweit renommiertesten Kochwettbewerb an. Jeder Jungkoch und sein Commis hatte fünf Stunden Zeit um eine norwegische Fjord Forelle und ein Boeuf de Tradition Bouchère™ zuzubereiten. Garnitur und Zubereitung wurde dabei den Kanditaten überlassen. Die Jury bestand aus je einem der besten Köche eines jeden teilnehmenden Landes. Der Bocuse d’Or 2003 ging an den Norweger Charles Tjessem. Die Auszeichnung wurde ihm von Paul Bocuse überreicht. (Preisgeld € 20.000) Der silberne Bocuse ging an den Franzosen Franck Putelat. (Preisgeld € 15.000) Alle Erwartungen übertroffen hat der deutsche Kanditat Claus Weitbrecht, der den bronzenen Bocuse erhielt. (Preisgeld € 10.000) „Wir haben unser Bestes gegeben“ sagte Weitbrecht. Er schlug einige der Top Favoriten aus dem Rennen, so dass er allen Grund hatte sich sehr über den Preis zu freuen. CONVOTHERM und ihre Partner unterstützten den Event und die einzelnen Teilnehmer in den Ländern. In Lyon kochten alle Spitzenköche mit CONVOTHERM Heißluftdämpfern. Seit 1987 gibt es diesen internationalen Wettbewerb "Bocuse d`Or". Er trägt den Namen des international bedeutendsten französischen Meisterkochs Paul Bocuse, der zugleich amtierender Präsident des Organisationskomitees ist.

Deutschlands bester Koch stammt aus der Nähe von Calw
Wann: 09.12.2002
Wo: Eglfing
Deutschlands bester Koch stammt aus der Nähe von Calw - Oder ein Schwarzwälder kocht am besten Der beste Koch Deutschlands kommt aus Wildberg (Landkreis Calw) im Schwarzwald. Claus Weitbrecht vom Restaurant Talblick. servierte in Hamburg, anlässlich der German Masters des Becuse d’Or, "Verschiedenes vom Stör mit Imperial-Kaviar" und wurde damit von der Jury mit dem Titel "German Master 2002" gekürt. Der 29-Jährige wird Deutschland bei der Kochweltmeisterschaft "Bocuse d'Or 2003" im französischen Lyon vertreten. "Ich hatte ein gutes Gefühl", sagte der Gewinner, der in Wildberg, im schönen Nagoldtal den elterlichen Betrieb übernommen hat. In Lyon will er "das Beste rausholen". Sein Ziel ist, einen Stern zu erkochen. Er favorisiert die klassische französische Küche, die er auch im Talblick einführen will, ohne die "gutbürgerliche schwäbische Küche" zu vernachlässigen. Hier im elterlichen Talblick in Wildberg will er sich seine Zukunft gestalten. Schritt für Schritt will er hier eine Stätte der Spitzengastronomie schaffen. Schon heute kann man die Drei oder Fünfgang-Menüs bestellen, die er auf Wunsch der Gäste zubereitet. Seit November 2001 arbeitet er im elterlichen Betrieb, nachdem er sich davor den Küchenwind anderer Einrichtungen um die Nase wehen ließ und dabei viele Erfahrungen machen konnte. Weitbrecht ist ein Schüler von Harald Wohlfahrt, Dieter Müller und den Brüdern Haeberlin aus dem Elsass und gewann bereits mehrere Auszeichnungen: 1996 den internationalen Wettbewerb der "Chaine des Rotisseurs" in Budapest 1997 den Deutschland-Wettbewerb des "31. Prix Culinaire Pierre Taittinger" in Hamburg 1999 schloss er die Meisterschule in Heidelberg als Jahrgangsbester Große Pläne hat er für die Zukunft, wobei er bei deren Umsetzung gemeinsam mit seiner Familie Schritt für Schritt vorgehen will. Die vor einigen Jahren modernisierte und umgebaute Küche liefert ihm dafür eine gute Vorraussetzung. So freut er sich sichtlich auf die technische Unterstützung die er von CONVOTHERM, dem Heißluftdämpferspezialisten aus Eglfing bekommen hat. Ist es für ihn doch gerade wichtig auch mit der Küchentechnik zuarbeiten die u.a. zum Wettbewerb in Lyon zur Grundausstattung gehört. In CONVOTHERM hat er einen starken Partner gewonnen, der es versteht, die Heißluftdämpfertechnik für perfekte Ergebnisse einzusetzen. Der Erfolg bestätigt es ihm. Hervorragendes Know-how fordert eben auch professionelle Instrumente als Mittel zum Zweck, so Weitbrecht. Wir wollen uns natürlich die neue Kundschaft erschließen, wobei wir aber auch an die bestehenden Gästebeziehungen anknüpfen müssen, dies wird zuweilen eine Gradwanderung werden zwischen schwäbischer Vesper und Wurstsalat und Amuse Gueule wie Taube aus der Bresse mit Roter Beete. Doch diesen Anforderungen will er sich stellen. Fragte man Klaus Weitbrecht nach dem Geheimnis eines guten Menüs, setzte er zum Credo an: "Das Geheimnis sind erstklassige Produkte, ohne die kann keiner etwas Erstklassiges produzieren." Das hat er sich übrigens nicht selbst ausgedacht, das hat ihm sein Lehrmeister Harald Wohlfahrt beigebracht und den Grundsatz dazu, dass die Gerichte so schmecken sollen wie die Produkte, aus denen sie bestehen. Und dass Rezepte nicht als Vorschriften zu sehen sind. Wer kocht, darf nicht nur improvisieren, er sollte es tun. Von Mittag an steht Weitbrecht selbst in der Küche, bereitete vor, wartete auf den Ansturm der Gäste. Dazwischen nimmt er sich die notwendige Zeit um für die Meisterschaft in Lyon zu tranieren. Der Wettbewerb "Bocuse d'Or" wird seit 1987 veranstaltet. Seit 1987 treffen sich alle zwei Jahre die Spezialisten der Gastronomie aus aller Welt in Lyon, ihrer Hauptstadt, zur Vergabe des "Bocuse d'Or". Der in seiner Konzeption einzigartige "Bocuse d'Or" gilt als Referenz in dieser Branche. Zu diesem großen Ereignis kommen die bedeutendsten Köche der Welt in Lyon zusammen, um diejenigen zu unterstützen, die antreten, eine gastronomische Tradition zu verteidigen, die Ewigkeitswert besitzt: die Kochkunst als Symbol des Lebens. Er ist benannt nach dem derzeit international bedeutendsten französischen Meisterkoch Paul Bocuse, der zugleich amtierender Präsident des internationalen Organisationskomitees ist. Jedes Land ermittelt seinen Kandidaten (plus Assistenten) für Lyon in einem neuen Auswahlverfahren. In Lyon 2003 soll die erste Goldmedaille für Deutschland errungen werden.

Artikel downloaden

German Master 2002 zu Gast bei CONVOTHERM
Claus Weitbrecht auf der hogatec 2002

Wann: 09.10.2002
Wo: Düsseldorf
Claus Weitbrecht, "Bocuse d`Or German Master 2002" zeigte seine Kreationen bei CONVOTHERM auf dem Enodis-Stand auf der Fachmesse in Düsseldorf.

Reger Andrang herrschte auf dem Messestand der Enodis-Deutschland GmbH, als der frisch gekürte German Master 2002 des Bocuse d`Or, Claus Weitbrecht sein fachliches Können den Besuchern und Gästen der hogatec in einer Kochdemonstration am CONVOTERHM Stand vorstellte. Claus Weitbrecht erhielt den Titel "Bocuse d`Or German Master 2002" am 6.Oktober durch den Eurotoques-Präsidenten und Weltjurymitglied Ernst-Ulrich Schassberger und vertritt somit Deutschland beim internationalen "Bocuse d`Or" in Lyon.

Seit 1987 gibt es diesen internationalen Wettbewerb "Bocuse d`Or". Er trägt den Namen des international bedeutendsten französischen Meisterkochs Paul Bocuse, der zugleich amtierender Präsident des Organisationskomitees ist. Laut Meinung der Jury sind die Aussichten auf einen Platz auf dem Treppchen gut, ob es tatsächlich erstmals zur Goldmedaille reichen wird, werden wir am 29. Januar 2003 wissen.

CONVOTHERM ist „Bocuse d’Or“2003 Partenaire des Events in Lyon und Förderer der „Bocuse d’Or German Academy“ und somit des deutschen Meisters Claus Weitbrecht.

Artikel downloaden

Dicke Luft in der Küche ?
Die Lösung mit CONVOTHERM Heißluftdämpfern

Wann: 09.09.2002
Wo: Eglfing
Kennen Sie das Problem, Luft zum Schneiden dick in der Küche? Gerüche, Dampf und Hitze lassen einen schier verzweifeln.

Durch das CLOSED SYSTEM bleiben dampfhaltige Wrasen, Gerüche und Hitze im Garraum. Das sorgt seit über 20 Jahren nicht nur für ein angenehmes Küchenklima, sondern spart auch Energie und Wasser.
Beim Entfeuchten schlägt das CLOSED SYSTEM die Wrasen und Gerüche nieder, so dass diese nicht in die Küche abgeführt werden.

Die Entfeuchtung im CLOSED SYSTEM erzielt eine perfekte Qualität beispielsweise bei Schnitzeln und feuchten Obstkuchen ohne die Küchenluft zu belasten. Eine dicke Luft in der Küche gehört mit CLOSED SYSTEM der Vergangenheit an.

Aber es wird nicht nur eine angenehme Küchenatmosphäre erzielt, sondern das CLOSED SYSTEM sorgt für ein sauerstoffarmes Garraumklima mit optimalem Erhalt der Vitaminen, Mineralstoffen und Farbe. Oxidationsprozesse werden weitgehend ausgeschlossen. Das CLOSED SYSTEM schafft eine hohe ernährungsphysiologische Qualität.

Ein weiterer Vorteil des CLOSED SYSTEM ist, dass sich das sauerstoffarme Garraumklima von selbst produkt- und mengenbezogen einstellt. Der Anwender benötigt kein spezielles Wissen. Die Vorteile des CLOSED SYSTEM werden immer und von jedem voll ausgenutzt.

Diese optimale Einstellung des Garraumklimas bewirkt zudem einen geringen Energie- und Wasserbedarf sowie kurze Garzeiten. Die Lebensmittel sind nur solange wie unbedingt nötig im CONVOTHERM Heißluftdämpfer. Dies führt neben dem sauerstoffarmen Garraumklima zu einem optimalen Erhalt der Vitalstoffe.

Darüber hinaus macht das CLOSED SYSTEM Cool down und damit unnötige Wartezeit überflüssig.

CONVOTHERM Merkmale, die für sich sprechen.

Artikel downloaden

CONVOClean system ... da können Sie sicher sein!
Wann: 08.03.2002
Eglfing. CONVOTHERM präsentierte auf der Internorga 2002 CONVOClean system, das bahnbrechende und umweltfreundliche automatische Reinigungssystem.

CONVOClean system rückt das automatische Reinigen in ein neues Licht.
Die Dampfdesinfektion desinfiziert den Garraum mit gesättigtem Dampf und sorgt nebenbei ohne Klarspüler für einen glänzenden Garraum – außergewöhnlich und umweltfreundlich!
Darüber hinaus garantiert die Heißluftsterilisation auf Wunsch eine beeindruckende hygienische Sicherheit, auch wenn der nächste Garprozess mit Niedertemperatur erfolgt.

CONVOClean system eröffnet glänzende Aussichten.
Neben der Dampfdesinfektion und Heißluftsterilisation bietet es ein fabelhaftes Reinigungsergebnis und höchsten Komfort - für CONVOTHERM eine Selbstverständlichkeit.
CONVOClean system besticht durch seinen sparsamen Wasser- und Reinigungsmittelverbrauch – umweltfreundlich und sicher. Hochwertige Materialien stehen außerdem für einen dauerhaften, sorgenfreien Einsatz.

Clean, das effiziente halbautomatische Reinigungsprogramm bleibt selbstverständlich weiterhin erhalten. Falls gewünscht zwei in einem – für unsere Kunden ist uns nichts zuviel.

CONVOTHERM Elektrogeräte GmbH
Gisela Rosenkranz
Produktmanagement & Marketing
Tel. 08847 67834, Fax 08847 414


Artikel downloaden

CONVOTHERM und Betriebsverpflegung bei der VW AG Wolfsburg
Wann: 01.09.2000
Die Volkswagen AG Wolfsburg stattet ihre neue Betriebsverpflegung mit einem Cook & Chill System aus. In der Zentralküche in Wolfsburg werden im Zwei-Schichtbetrieb täglich bis 32 000 Menükomponenten produziert. CONVOTHERM Heißluftdämpfer zählen zum Herzstück der Speisenproduktion. Die hohe Kapazität und die automatische Feuchtigkeitssteuerung des Quality Systems garantieren optimale Speisenqualität. Die PC-Control und PC-HACCP Software gestattet darüber hinaus eine einfache Überwachung, Dokumentation und Archivierung der Garprozesse bzw. deren Daten. Nach der Produktion in der Zentralküche werden die gekühlten Speisen unter anderem an die Relaisküchen der Werke Wolfsburg, Braunschweig, Hannover und Salzgitter geliefert. Dort erfolgt schließlich das Regenerieren der gekühlten Speisen in CONVOTHERM Heißluftdämpfern. Insgesamt sind bei dieser innovativen Betriebsverpflegung zunächst etwa 45 CONVOTHERM Heißluftdämpfer im Einsatz.

Artikel downloaden

CONVOTHERM produziert das 100 000 Gerät
Wann: 01.09.2000
Wo: Eglfing
Eglfing. CONVOTHERM hat im September 2000 das 100 000 Gerät produziert. 24 Jahre dauert nun schon die Erfolgsstory der Firma CONVOTHERM aus dem bayerischen Eglfing. Angefangen hatte alles 1976 mit der Entwicklung und Herstellung von Auftau- und Heißluft-Geräten. Der Durchbruch im Großküchen-Weltmarkt erfolgte 1982 mit der Produktion eines vollelektronisch gesteuerten Heißluftdämpfers. In 45 Ländern gehören die CONVOTHERM Geräte inzwischen in Hotelketten, Gemeinschaftsverpflegungsbetrieben, Betriebsverpflegungsbetrieben, Gastronomie und vielen weiteren Betriebsformen zum Herzstück der Speisenproduktion. Mit seinem Know How erwirtschaftet das Unternehmen heute mit weltweit 230 Mitarbeitern über 60 Mio DM Umsatz im Jahr. Dieses hervorragende Ergebnis wird durch die konsequente Weiterentwicklung der Geräte erzielt. Technische Verbesserungen und anwendungsfreundliche Innovationen stehen dabei immer im Vordergrund. Das CONVOTHERM Quality System (CQS), welches auf dem Zusammenspiel des Mehrpunkt-Kerntemperatur-Messfühlers und dem „Closed System“ basiert, ist die Grundlage für den erfolgreichen Einsatz der CONVOTHERM Heißluftdämpfer. Das einzigartige „Closed System“ schafft automatisch produkt- und mengenbezogen das optimale Garraumklima. Die notwendige Feuchtigkeitsmenge reguliert sich bei diesem System ganz von selbst. Mit dem CONVOTHERM Tellerbankettsystem ist jeder Banketterfolg planbar, ob 20 oder 2000 Essen: der Broccoli mit Biß, das zartrosa Lammkarree und der knusprige Kartoffelgratin sind selbstverständlich. Außerdem ermöglicht CONVOTHERM mit seiner PC-Control und PC-HACCP Dokumentations-Software Küchenlogistik und HACCP-Dokumentation „aus dem Handgelenk“. Das Büro des Küchenchefs wird zur Schalt- und Überwachungszentrale für bis zu 62 Heißluftdämpfer.

Artikel downloaden

Zertifikate bei CONVOTHERM
Wann: 16.06.2000
Wo: Eglfing
Wachsende Anforderungen des Marktes erfordern von einem qualitätsorientierten Unternehmen Maßnahmen zur Sicherung der Qualität und damit auch der Kosten und Termine seiner Produkte. Um seinen Kunden stets höchsten Qualitätsstandard zu bieten, hatte sich die Fa. CONVOTHERM bereits 1995 für die Einführung des international anerkannten Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001 entschieden. Dieses System bestimmt die Aufbau- und Ablauforganisation und die Zuständigkeiten und Verantwortung für die Sicherung eines gleichbleibend hohen Qualitätsstandards. Im Frühjahr 2000 wurde nun in einer Rezertifizierung der Fa. CONVOTHERM bestätigt, daß sie alle Forderungen der ISO 9001 voll erfüllt und das System in diesem Sinne außerordentlich gelebt wird. Vor allem aber ist die Unternehmensphilosophie der Fa. CONVOTHERM geprägt in der Verantwortung gegenüber seiner Umwelt und dem Schutz seiner Menschen. Diese umweltrelevanten Maßnahmen waren in einem zusätzlichen Abschnitt aller bisherigen Verfahrensanweisungen enthalten. Da somit dieser Umweltschutz bei CONVOTHERM schon traditionell ist, war es naheliegend, sich diese Umweltpolitik in einer Umweltzertifizierung nach ISO 14001 bestätigen zu lassen. Die Geschäftsleitung, alle Führungskräfte und alle Mitarbeiter verpflichten sich, jeder an seinem Platz und gemeinsam, bewußt nach den Qualitäts- und Umweltleitlinien zu arbeiten, die in diesem System ISO 9001 und ISO 14001 festgelegt sind.

Artikel downloaden

25 Jahre CONVOTHERM und feierliche Eröffnung der neuen Fertigungshalle
Eglfing. Am 16.11. und 17.11.01 feiert CONVOTHERM aus dem bayerischen Eglfing sein 25. Firmenjubiläum und die Eröffnung der neuen Fertigungshalle. Angefangen hatte alles 1976 in einer ehemaligen Molkerei in Wolfratshausen. Dort begannen die Firmengründer Werner Schwarzbäcker und Frank Dittmann mit der Entwicklung und Herstellung von Auftau- und Regenerier-Geräten. Der Durchbruch zum Großküchen-Weltmarkt erfolgte 1982 mit der Produktion des vollelektronisch gesteuerten HUD-Heißluftdämpfers, der durch seine vielfältigen Anwendungsbereiche überzeugte. Heute gehören CONVOTHERM Heißluftdämpfer zum Herzstück der Speisenproduktion in Hotels, Restaurants, Supermärkten, der Gemeinschaftsverpflegung und im Event-Catering. CONVOTHERM versteht sich als Anbieter innovativer Lösungen zur Erleichterung der Arbeitsprozesse in Küchen, so dass dem Anwender mehr Zeit für’s Kreative bleibt. Der Erfolg gibt den Eglfingern Recht, daher sind ständig neue Produktions-Kapazitäten und mehr Raum erforderlich. 1983 zieht CONVOTHERM ins neuerbaute Firmengebäude nach Eglfing. Bereits 1989 benötigt das Unternehmen mehr Raum und mietet weitere Produktionsflächen in Huglfing und 1991 schließlich auch in Weilheim an. Im Jahr 2001 legt CONVOTHERM in der neu erbauten hochmodernen Fertigungsanlage die Produktion auf dem Firmengelände in Eglfing zusammen. Auf über 6000 m² Produktionsfläche werden ab Oktober 2001 CONVOTHERM Geräte produziert. Zur Fertigung der äußerst bedienerfreundlichen Heißluftdämpfer setzen die Eglfinger neueste Fertigungsgeräte ein: Hochwertige Laserscheidmaschinen und Schweißroboter für die Blechfertigung sowie modernste Computertechnologie. Die kundenorientierte Produktentwicklung hat dazu geführt, dass CONVOTHERM heute Heißluftdämpfer in über 50 Staaten weltweit exportiert und zu den führenden Global Playern der Großküchentechnik zählt. Den Anwendern steht darüber hinaus ein weltweit agierendes Händlernetz mit kompetenter Beratung und Spitzenservice zur Verfügung. – Wir finden, ein guter Grund zu feiern.

Cook & Chill Portal im Internet
Cook & Chill Portal im Internet CONVOTHERM hat zusammen mit den Partnern GVnet, Deutsche See, Gram, Blanco und Wachter auf der Internet-Page von GVnet die Rubrik Cook&Chill gestartet. Hier erhält der Besucher alle Informationen rund um das Cook & Chill System. Der gesamte Prozeß des Cook & Chill Systems wird übersichtlich dargestellt, News informieren über die neuesten Entwicklungen und in einem Cook & Chill Forum kann jeder Besucher Fragen zum Thema stellen. Die CONVOTHERM Heißluftdämpfer bilden das Herzstück eines gut funktionierenden Cook & Chill Systems. Die hohe Kapazität und die automatische Feuchtigkeitssteuerung durch das geschlossene System garantieren optimale Ergebnisse. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.GVnet.de Wörter: 93 Zeichen: 565 Zeilen: 12 CONVOTHERM Elektrogeräte GmbH Michael Bauermeister Tel. 08847 6746, Fax 08847 414

Artikel downloaden

CQS - Der Schlüssel zu hoher Produktionssicherheit
PM Nr. 2 / 00 Das CONVOTHERM Quality System (CQS) – der Schlüssel zu hoher Produktionssicherheit beim Heißluftdämpfen CONVOTHERM präsentierte erstmals auf der Internorga 2000 das CQS. In zwei Vorführbereichen wurde von nationalen und internationalen Spitzenköchen praktisch demonstriert wie sicher und einfach damit die Arbeit mit dem CONVOTHERM Heißluftdämpfer wird. Johann Lafer einer der Gastköche auf dem Internorga - Stand, der in seinem 2 Sterne Restaurant Le Val d’Or mit CONVOTHERM Heißluftdämpfern arbeitet, legt dabei besonderen Wert auf höchste Qualität, die er seinen Gästen bietet. Mit dem CQS stellt er sicher, daß auch in Spitzenzeiten gleichbleibend hohe Qualität produziert werden kann, ohne produktspezifische Feuchtigkeitswerte an den Heißluftdämpfern einstellen zu müssen. Diese Aufgabe übernimmt das im CQS integrierte „Geschlossene System“ automatisch. Für Robert Erskine, Spitzenkoch aus Melbourne (Australien), der ebenfalls am CONVOTHERM Internorga Stand live gekocht hat, ist die einfache Bedienung der größte Vorteil des CQS. Erskine, verantwortlich auch für das Melbourne Casino mit insgesamt 300 Küchenangestellten, arbeitet sehr viel mit angelernten Kräften. Aus diesem Grunde ist es besonders wichtig, daß die Heißluftdämpfer einfach zu bedienen sind, die Qualität der gegarten Produkte aber höchsten Ansprüchen genügt. Der im CQS integrierte Mehrpunkt – Kerntemperaturfühler ist dabei auch ein wesentlicher Faktor. Denn egal wie man den Kerntemperaturfühler in ein Produkt einsticht, die Gerätesteuerung sucht automatisch den kältesten Punkt und damit den Kern des Produkts heraus. Dadurch wird sichergestellt das z.B. Roastbeet wirklich „auf den Punkt gegart“ ist. Wörter: 227 Zeichen: 1455 Zeilen: 35 CONVOTHERM Elektrogeräte GmbH Michael Bauermeister Abtlg. Produktmamagement & Werbung Tel. 08847 6746, Fax 08847 414

Artikel downloaden

CONVOTHERM: Küchentechnik vom Feinsten
Eglfing/Berlin. 24 Jahre dauert nun schon die Erfolgstory der Firma CONVOTHERM aus dem bayerischen Eglfing. Angefangen hatte alles 1976 in einer ehemaligen Molkerei in Wolfrathshausen. Dort begannen die Firmengründer Werner Schwarzbäcker und Frank Dittmann mit der Entwicklung und Herstellung von Auftau- und Heißluft-Geräten. Der Durchbruch zum Großküchen-Weltmarkt erfolgte 1982 mit der Produktion eines vollelektronisch gesteuerten Heißluftdämpfers. Mit diesem Gerät und seinem "Geschlossenen System" und der platzsparenden Verschwindetür hat CONVOTHERM mit "Volldampf" Maßstäbe für die ganze Branche gesetzt. Das "Closed System" ist eine Erfindung der Eglfinger. Die Heißluftdämpfer-Technik schafft automatisch ein geregeltes Garklima bei bester Energieausnutzung. Dabei muss außer der Temperatur und der Zeit nichts mehr eingestellt werden. Das System reguliert ganz von selbst die für volle Dampfsättigung notwendige Feuchtigkeitsmenge. Damit wird ein Garraumklima geschaffen, in dem nahezu alle Speisen perfekt gelingen. Mit der Einbindung der CONVOTHERM-Geräte in die moderne EDV gibt das Unternehmen dem Küchenmeister ein effektives Steuerungsinstrument in die Hand, mittels dessen das Büro des Küchenchefs zur Schalt- und Überwachungszentrale der Großküche wird. Küchenlogistik und HACCP-Dokumentation wird über den PC des Kochs gesteuert. Dabei handelt es sich um ein modernes Produktions-Management-System für die gesamten Küchenabläufe. Programmieren, Starten, Überwachen und das Blockieren einzelner Funktionen ist mit der Software PC-Control leicht zu erfüllen, denn gleichzeitig läuft die HACCP-Dokumentation und Archivierung ganz automatisch im Hintergrund ab. Dabei können bis zu 60 Heißluftdämpfer optimal "verwaltet" bzw. gesteuert werden. Das CONVOTHERM Quality System (CQS), welches auf dem Zusammenspiel der Faktoren Mehrpunkt-Kerntemperatur-Messfühlen und dem geschlossenen System basiert, ist die Grundlage für den erfolgreichen Einsatz der Technologie aus Eglfing. Auch das WorldWideWeb spielt für die optimale Nutzung der Heißluftdämpfer eine entscheidende Rolle. In Verbindung mit der Internet-Präsens lassen sich Garprogramme von der CONVOTHERM-Homepage herunterladen und auf den entsprechenden Heißluftdämpfer problemlos übertragen. Damit gelangt internationales Flair in die Küche, denn für jede Kundengruppe gibt es maßgeschneiderte Informationen und Problemlösungen. "CONVOTHERM", so Michael Bauermeister, Produktmanager in Eglfing, "empfiehlt den Küchenchefs das Internet als professionelles Arbeitsmittel zu nutzen, denn neben der Funktion als Kommunikationsplattform sind gerade viele Download-Möglichkeiten von CONVOTHERM die optimale Ergänzung zur PC-Control Software." Das Unternehmen erwirtschaftet mit weltweit 230 Mitarbeitern über 60 Mio DM Umsatz im Jahr. CONVOTHERM Geräte und Technik findet man heute überall auf der Welt und unter der Adresse: http://www.convotherm.de ist eine weltweite Kommunikation möglich.

Artikel downloaden

ENODIS - die neue Lösung
Quantensprung in Kompetenz Das zukunftsträchtige Ensemble betrat im letzten Jahr erstmals die hiesige Branchen-Bühne. Ein neues Firmen- und Marken-Amalgam im Foodservice-Equipment-Feld – gebündelt unterm Dach der Enodis Deutschland: jeder einzelne für sich schon längst ein klangvoller, imagestarker Name, ab sofort vereint mit einer einheitlichen, gemeinsamen Vertriebsstrategie. ‛... die neue Lösung‘: Unter diesem Motto präsentierte sich Enodis auf der Düsseldorfer hogatec im frisch geschaffenen Verbund der Fachöffentlichkeit. Zugleich Leitlinie für Enodis generell – die Muttergesellschaft in London gehört weltweit zu den größten Herstellern und Lieferanten von Food Equipment und Systemen. Ihr Portfolio umfasst international bekannte Marken, deren Sortimentslinien sich optimal ergänzen – darunter Convotherm mit Heißluftdämpfern, Cleveland mit Schnellkochsystemen, Frymaster mit Frittiertechnik, Lincoln mit Durchlauföfen oder Scotsman mit Eiswürfelbereitern. Gemeinsam stehen sie für umfassenden, kundenorientierten Service sowie für die Bereitstellung von Spezialprodukten und bereichsübergreifendem Know-how. Man hat sich ein mehrdimensionales Leistungsversprechen aufs Panier geschrieben: Lösungen erkennen, Lösungen liefern, Lösungen umsetzen und Lösungen weiterentwickeln Addierte Produkt-Vielfalt und multiplizierte Kompetenz, damit tritt Enodis an, die gesamte Industrie neu zu definieren. Fachhandel, Systemanwender und Key Accounts in Deutschland können auf erfahrene Verkäufer, Systemberater und Produktspezialisten in 5 Verkaufsgebieten mit 3 Schulungszentren setzen: Elementarer Servicebaustein für die deutschen Companies im Enodis-Bunde – mit einem gemeinsamen Jahresumsatz von rd. 100 Mio. DM –, um kundenorientierte Problemlösungen professionell umzusetzen.

ENODIS
ENODIS Deutschland auf der hogatec Düsseldorf. “Enodis...die neue Lösung”, unter diesem Motto stellt sich erstmals die ENODIS Deutschland GmbH auf der hogatec in Düsseldorf vor. Die Muttergesellschaft ENODIS plc. London gehört weltweit zu den größten Herstellern und Lieferanten von Food Equipment und Systemen. Zum Portofolio zählen bekannte Marken wie Scotsman, Tecnomac, Frymaster, Lincoln, Merrychef und CONVOTHERM. Auf der hogatec präsentieren sich die Vertriebe von CONVOTHERM, TEPA für Scotsman und WELBILT unter dem gemeinsamen Dach der ENODIS Deutschland GmbH mit einer künftig einheitlichen und gemeinsamen Vertriebsstrategie und einem Jahresumsatz von ca. DM 100 Millionen. Der Sitz des Unternehmens ist Herborn. “Wir sind ein Unternehmen im Bereich Food-Equipment, das einen derart umfassenden, kundenorientierten Service anbietet und mit seinen Ressourcen Spezialprodukte und bereichsübergreifendes Knowhow bereitstellt, damit wird die gesamte Industrie neu definiert”, so das Selbstverständis von ENODIS. Dicht umlagert sind die Kochvorführungen des Sternekochs und CONVOTHERM-Partners Johann Lafer, der mit seiner Präsentation im Rahmen des cook & chill Forums diesmal auch Menüs vorstellte, die als Bestandteil des Tellerbankettsystems von CONVOTHERM eingesetzt werden können. Mit nur einem CONVOTHERM OD 20.20 kann man 342 Teller in maximal 27 Minuten regenerieren.

Die neue Generation der CONVOTHERM – Heißluftdämpfer wird zur Internorga 2001 vorgestellt
Eglfing. Anläßlich der Internorga 2001 stellt CONVOTHERM die neuste Generation seiner international erfolgreichen Heißluftdämpfer vor. Drei Produktlinien in sechs verschiedenen Größen stehen zur Auswahl: Das Basismodell CONVOTHERM OSC und die Topmodelle CONVOTHERM OSP sowie die gasbeheizten CONVOTHERM OSG. Das Garraumklima wird in allen Gerätelinien durch das serienmäßig integrierte geschlossene System automatisch geregelt. Jederzeit wird der Koch über die Vorgänge im Garraum durch ein Klimadisplay informiert. CONVOTHERM setzt dabei neue Maßstäbe in Punkto Bedienungskomfort und Bedienerfreundlichkeit. 8 Garprogramme, eine speziell entwickelte Bedienerführung, kinderleichte Programmierung zeichnen die neue Gerätelinie CONVOTHERM OSP aus. Die Arbeit am Gerät ist einerseits so einfach, dass auch mit ungelerntem Personal hohe Produktionssicherheit erreicht wird, andererseits wird versierten Köchen die kreative Arbeit mit dem Heißluftdämpfer erleichtert. So können Garideen sehr einfach aufgezeichnet und programmiert werden, gleichbleibende Qualität und immer wieder reproduzierbare Gerichte sind garantiert. Das übersichtliche Display auf der Gerätesteuerung zeigt alle wichtigen Informationen wie Rezeptname, Garzeiten und –temperaturen. Zahlreiche Zusatzfunktionen eröffnen dem Koch alle Möglichkeiten der modernen Gartechnik. Auch im Basismodell OSC wird das Garraumklima durch das serienmäßig integrierte geschlossene System automatisch geregelt. Ausgestattet mit den wichtigsten Garprogrammen, mikroprozessorgesteuerter Elektronik und Dank der einfachen Bedienung setzt CONVOTHERM mit dem OSC auch in dieser Kategorie neue Maßstäbe. Wörter: 198 Zeichen: 1.634 CONVOTHERM Elektrogeräte GmbH Michael Bauermeister Tel. 08847 6746, Fax 08847 414 mb@convotherm.de

Artikel downloaden

CONVOClean system und Clean die perfekte Reinigung mit CONVOTHERM
Eglfing. CONVOTHERM präsentiert auf der Internorga 2002 CONVOClean system das ultimative automatische Reinigungssystem. CONVOClean system rückt das automatische Reinigen mit seinen einzigartigen Zusatzfunktionen in ein neues Licht. Es garantiert ein fabelhaftes Reinigungsergebnis, eine optimale Sicherheit und höchsten Komfort. CONVOClean system eröffnet glänzende Aussichten. Das schnelle und kostengünstige Reinigungssystem, besticht durch sparsamen Wasser-, Energie- und Reinigungsmittelverbrauch. Hochwertige Materialien sichern einen dauerhaften, sorgenfreien Einsatz. Clean, das effiziente halbautomatische Reinigungsprogramm bleibt weiterhin erhalten. Falls gewünscht zwei in einem – für unsere Kunden ist uns nichts zuviel.

CONVOTHERM Heißluftdämpfer – mit Erfolgsrezept !
Der uneingeschränkte Kundennutzen steht bei CONVOTHERM im Mittelpunkt.

Das CONVOClean system rückt das automatische Reinigen in ein neues Licht. Die Dampfdesinfektion desinfiziert den Garraum und sorgt nebenbei ohne Klarspüler für Glanz. Darüber hinaus garantiert die Heißluftsterilisation eine beeindruckende hygienische Sicherheit, auch wenn der nächste Garprozess mit Niedertemperatur erfolgt. CONVOClean system besticht außerdem durch seinen sparsamen Wasser- und Reinigungsmittelverbrauch. Hochwertige Materialien stehen für einen dauerhaften, sorgenfreien Einsatz.

Das CLOSED SYSTEM schafft das optimale Garraumklima. Die benötigte Feuchtigkeitsmenge stellt sich von selbst ein. Dampf und Heißluft werden dabei optimal genutzt. Daraus resultieren ein geringer Energie- und Wasserbedarf sowie kurze Garzeiten. Darüber hinaus macht das CLOSED SYSTEM das häufig benötigte Cool down und damit unnötige Wartezeit überflüssig. Aber das ist noch nicht alles, das sauerstoffarme Garraumklima sorgt für beste ernährungsphysiologische Qualität.

Die Entfeuchtung im CLOSED SYSTEM, die intelligente Weiterentwicklung von CONVOTHERM, erzielt eine perfekte Qualität bei Lebensmitteln.

Der große Garraum sorgt für außerordentliche Kapazitäten sowohl beim Braten, Backen und Dämpfen als auch beim Regenerieren. Auf Regenerierwellenrost regenerieren Sie vier anstatt zwei Teller. Es werden daher weniger Garprozesse nötig, das spart Zeit, Energie und in manchen Fällen zusätzliche Geräte.Die weltweit einzigartige Verschwindetüre schieben Sie einfach aus dem Weg und erhalten mehr Bewegungsfreiheit in der Küche.

Das einfach strukturierte Bedienfeld mit wenigen Tasten und unverwechselbaren Symbolen garantiert die unkomplizierte Bedienung.

Das Speichern von Garrezepten ist so leicht wie nie: Recording, die Aufzeichnung aller Garvorgänge und Übernahme in das CONVOTHERM Kochbuch. Bei Wiederbedarf einfach starten.

CONVOTHERM Merkmale, die für sich sprechen.

CONVOTHERM Elektrogeräte GmbH
Gisela Rosenkranz
Produktmanagerin
Tel. 08847 67834, Fax 08847 414


Artikel downloaden

Bankett im Grand Hyatt in Berlin


Artikel downloaden