Ihr Problem war noch nicht dabei? Dann kontaktieren Sie uns schnell, damit wir Ihnen Ihre Lösung auf direktem Wege so rasch als möglich zukommen lassen können!

Fragen zur Technik

info@convotherm.de

Fragen zur Anwendung

1. Unregelmäßigkeit beim Backen von Rühr- oder Marmorkuchen? Die Temperatur des Rezeptes um ca. 10% reduzieren!

2. Wann sollte man den CONVOTHERM Heißluftdämpfer vorheizen? Generell dann, wenn mit höheren Temperaturen und mit kurzen Garzeiten gearbeitet wird z.B. in den Garprogrammen Heißluft, Heißdampf und Regenerieren.

3. Kann man Reis im Heißluftdämpfer garen? Ja. In einem geschlossenen Gastrobehälter 1 Liter Reis mit 1,5 Liter Wasser vermengen, salzen, pfeffern und etwas Öl hinzugeben. Im Automatikdampf für ca. 20 Minuten garen.

4. Kommt es beim Dämpfen mit verschiedenen Produkten zu Geschmacksübertragungen? In allen Garprogrammen, in denen mit Dampf gegart wird, kommt es grundsätzlich zu keiner Geschmacksübertragung. Bei Gemüse mit starkem Eigengeschmack (Mais, rote Beete usw.) wegen Tropfgefahr immer die untersten Einschübe des CONVOTHERM Heißluftdämpfers benutzen.

5. Was versteht man unter einem Anschlußwert? Als Anschlußwert versteht man die maximale Stromaufnahme bei Volllast. Die Höchstabnahme erfolgt aber nur beim Anheizen und kurz nach der Beschickung. Danach regelt sich der CONVOTHERM Heißluftdämpfer auf Teillast herunter (Stromspitzenregulierung).

6. Was versteht man unter einem Verbrauchswert? Als Verbrauchswert wird der tatsächliche Energieverbrauch bezeichnet. Dieser ist immer geringer als der Anschlußwert und ergibt sich aus Betriebsart, Produkttemperatur, Beschickungsmenge, Garzeit sowie Eigenfeuchtigkeit der Lebensmittel. Er beträgt in der Regel 30% des Anschlußwertes.

7. Was ist Niedertemperatur-Garen? Hierbei wird mit niedrigeren Temperaturen (< 100 °C) über einen längeren Zeitraum schonend gegart. Die Speisen bleiben zarter und saftiger, der Garverlust ist deutlich geringer (ca. 5-8% Verlust).

8. Was ist delta-t-garen? Unter delta-t-garen versteht man, daß bis zum Erreichen der gewünschten Kerntemperatur (z. B. 45 °C) geräteseits eine ständig gleichbleibende Differenz zwischen Garraum- Temperatur und der ansteigenden Kerntemperatur aufrechterhalten wird. Delta-t-garen ist das schonendste aller Garverfahren. Es eignet sich insbesondere für alle Fleischstücke, bei denen es nicht auf die Farbgebung (Röststoffe) ankommt. Verluste zwischen 3-5%.

9. Ist es möglich, Eier zu garen? Hartgekochte Eier benötigen je nach Größe etwa 15 Minuten, weichgekochte 10 Minuten. Die Eier bekommen bei der Garzeit keinen grünen Rand.

10. Wieviele Hähnchen kann man gleichzeitig grillen und wie lange beträgt die Garzeit? CONVOTHERM bietet eine innovative Grillversion (nicht nur für Hähnchen). Die Kapazitäten reichen von 24 Hähnchen im 6/10 bis zu 120 Hähnchen im 20/20 CONVOTHERM, die je nach Größe in ca. 35 Minuten fertig gegart sind. Die Hähnchen trocknen nicht aus und sind nach der Garzeit knusprig und saftig.

11. Soll man das Gemüse beim Dämpfen vorwürzen? Dies ist nicht empfehlenswert, da beim Dämpfen die Vitamine und Mineralsalze größtenteils erhalten bleiben. Würzt man vorher normal ab, so besteht die Gefahr einer Überwürzung. Besser ist es nach der Garung das Gemüse abzuwürzen und ggf. abzubuttern.

12. Wozu benötigt man eine reduzierte Lüfterradgeschwindigkeit? Sie gewährleistet einen ruhigeren Garverlauf und somit keine Gefahr von Verwirbelungen von leichten Backwaren (Königinpastetchen, Toast, Profiteroles, Meringues usw.). Empfindliche Produkte wie Biskuit gehen gleichmäßiger auf.

13. Kann man auch pochieren? In allen CONVOTHERM Heißluftdämpfern perfect und magic in Biodampf. Biodampf ermöglicht ein Garen von sensiblen Produkten von 30-98 °C (z.B. Crème caramel bei 85 °C - ohne bain-marie, Würste bei ca. 80 °C ohne zu platzen usw.).

14. Welche Vorteile bietet das geschlossene System (Closed System)? 1. Das geschlossene System steuert die Feuchtigkeitszufuhr automatisch produkt- und mengenbezogen. Ohne die Feuchtigkeitsstufe einzustellen haben sie immer das ideale Garklima im Garraum...ganz automatisch. 2. Das geschlossene System ermöglicht es Ihnen zudem, direkt nach dem Heißluftprogramm in das Dämpfen - Programm zu wechseln (z.B Kurzgebratenes bei 220°C Heißluft, dann Gemüse im Automatic-Dampf-Programm ). Das heißt für sie: keine Wartezeiten und kein Energieverlust durch Cool down! 3. Die Energie in Form von Heißluft und Dampf verbleibt im Garraum und wird nicht durch eine Abluftklappe an die Küche abgegeben. Dadurch minimieren Sie den Energieverbrauch und verbessern die Küchenluft!

15. Kann man Sauce ziehen? Bratenstücke auf Roste legen und in den untersten Einschub einen geschlossenen Behälter einschieben. Während des Garens können Knochen und Mirepoix im Behälter mitrösten. Mit der Handbrause ablöschen und auffüllen. Während der gesamten Garzeit schmoren lassen und am Ende der Garzeit absieben. Infolgedessen erhält man einen Basisfond für Saucen.

16. Welche Vorteile bietet der Quereinschub in CONVOTHERM Heißluftdämpfern? Der Quereinschub ermöglicht eine bessere Gesamteinsicht in den Garraum und somit einen optimalen Überblick über das Gargut. Darüberhinaus gewährleistet der Quereinschub ein leichteres Handling beim Herausnehmen heißer GN-Behälter und somit eine geringere Verbrennungsgefahr und verbesserte Transportsicherheit.

17. Wie hoch ist der Fettverbrauch? Im Vergleich zum Braten in der Kippbratpfanne hat man einen geringeren Fettverbrauch - und das bis zu 90%.

18. Bietet CONVOTHERM Anwenderschulungen an? CONVOTHERM bietet System- und kostenlose Anwenderschulungen in Eglfing und anderen Orten in Deutschland an. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite oder Sie rufen uns unter folgender Telefonnummer an: 08847-67-0